Alles rund um Tees

05. Februar 2024 | WISSENSWERTES

Arzneitee, Mazerat, Infus, Dekokt, Teedroge?

Wir erklären Ihnen unter anderem, was mit diesen Begriffen gemeint ist.

Tees kennt jeder und sehr viele konsumieren und verwenden diese regelmäßig, manche nur, wenn es sein muss.

Ist schlicht von Tee die Rede, sind eigentlich die getrockneten und je nach Teeart fermentierten Blätter der Teepflanze gemeint.

Spricht man hingegen von Inhaltsstoffen wie Kamille, Pfefferminze, Käsepappel, Thymian etc. ist die richtige Bezeichnung Kräutertee.

Hat dieser als Einzeltee oder Teemischung eine medizinische Wirkung wie beispielsweise ein Hustentee, ein Abführtee oder ein Schlaftee, so spricht man von Arzneitee.

Dabei können Arzneitees sowohl als Therapie verwendet als auch zur Therapieunterstützung herangezogen werden.
Egal um welchen Arzneitee es sich nun handelt, hat er immer Apothekenqualität. Arzneitees bestehen aus sogenannten Teedrogen, das sind haltbar gemachte Pflanzenteile, in diesem Fall durch Trocknung.
Diese Teedrogen müssen nun nachgewiesenermaßen eine bestimmte Menge an wirksamen Bestandteilen beinhalten, damit sie ihre Wirkung entfalten können.

Mehr zum Thema erfahren Sie hier.